Pauschalentschädigung

Pflegende Angehörige erhalten im Kanton Freiburg unterbestimmten Voraussetzungen eine Pauschalentschädigung von max. CHF 25.- am Tag.Mit dieser Entschädigung soll der Einsatz pflegender Angehöriger gefördertwerden, damit hilfe- und pflegebedürftige Menschen so lange wie möglich inihrem gewohnten Umfeld leben können.

Voraussetzungen:

Die Pauschalentschädigung richtet sich an Betreuungspersonenvon erwachsenen pflegebedürftigen Menschen sowie auch an Angehörige vonschwerkranken Kindern. Der Begriff "Angehörige" wird breit definiert undumfasst auch Nahestehende, die mit der hilfe- und pflegebedürftigen Persondurch eine dauerhafte, persönliche Beziehung verbunden sind. Sie müssen imgleichen Haushalt oder in unmittelbarer Nachbarschaft der pflegebedürftigenPerson leben. Die Pflege und Hilfe muss erheblich, regelmässig und dauerndsein.

Die genauen Kriterien für den Bezug derPauschalentschädigung sind in den jeweiligen Reglementen der verschiedenenBezirke festgelegt.

Auskünfte und Antrag:

Gesuche werden an die Bezirkskommissionen für Pflege und Hilfe zu Hause gerichtet (vgl. Adresse des Oberamts des entsprechenden Bezirks). Diese stützen sich auf die Beurteilung der Spitex-Organisationen (und allenfalls eines Arztes/einer Ärztin), um die Anträge zu prüfen.

Nähere Auskünfte und das Antragsformular erhalten Sie bei der regionalen Spitex-Organisation, bei der Gemeindeverwaltung Ihres Wohnortes oder auf dem Oberamt.

 

Kontakt

Pflegende Angehörige Freiburg (PA-F)
1700 Freiburg

info@pa-f.ch

TELEFONDIENST

076 675 78 23
(de & fr)

 

Spendenkonto

PC 89-757596-3

IBAN
CH65 0900 0000 8975 7596 3

 

Partner

Wir danken unseren Partnern für deren wertvolle Unterstüzung.