Erfahrungen von pflegenden Angehörigen, während der ersten Welle der COVID-19-Pandemie, Frühjahr 2020

3 Mai 2021
Image Erfahrungen von pflegenden Angehörigen, während der ersten Welle der COVID-19-Pandemie, Frühjahr 2020

Im Frühjahr 2020 veröffentlichte Alzheimer Wallis eine Umfrage über das Erleben von betreuenden Angehörigen, die eine nahestehende Person mit Alzheimer (oder einer verwandten Krankheit) während der ersten Welle der Covid-19-Pandemie betreuten (Autoren: Pia Coppex, Elsa Baader, Tobias Pfammatter und Marie-Thérèse Albrecht-Grichting). Die Autoren wollten erfahren, wie die Angehörigen die Krise erlebt haben in Bezug auf die Massnahmen und Einschränkungen, die die Betreuung der erkrankten Personen erschwerten (Besuchsverbot in Pflegeheimen und Spitälern, Schliessung von Tagesstätten usw.)

Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass viele Befragte eine Zunahme von Einsamkeit, Isolation, Hilflosigkeit oder auch körperliche und emotionale Erschöpfung verspürten. Die Umfrage zeigt zudem die wichtige und unverzichtbare Unterstützung durch Gesundheitsfachpersonen und informelle Unterstützungspersonen bei der Bewältigung der Gesundheitskrise. Abschliessend heben die Autoren zwei wichtige Handlungsfelder hervor, wie die Betreuung von Angehörigen durch die Familie verbessert und die Gesundheit der betreuenden Angehörigen geschützt werden kann.

- Die Zusammenfassung der Umfrage finden Sie unter folgendem Link !

- Oder entdecken Sie die Hauptergebnisse hier !



pa-f braucht Ihre Unterstützung

Sind oder waren Sie selbst ein oder eine pflegende Angehörige ?
Interessieren Sie sich für das Thema pflegenden Angehörige und für die Verteidigung ihrer Interessen?

Sie können uns unterstützen, indem Sie Mitglied werden, sich engagieren oder spenden.

Für weitere Informationen